Spende

Mit einer Spende kannst Du unsere politischen Projekte und die Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Vielen Dank!

Bankkonto lautend auf

Secondas Zürich, Postfach 8425, 8036 Zürich

IBAN

CH31 0900 0000 8720 4171 3

Positionen

Secondas Zürich setzt sich primär für folgende gesellschaftliche und politische Ziele ein.

  • Eine transparente und faire Einbürgerungspolitik ohne Willkür
  • Aktives und passives Stimm- und Wahlrecht für Migrantinnen und Migranten auf lokaler und regionaler Ebene
  • Mitspracherechte für Ausländerinnen und Ausländer in Politik und Wirtschaft
  • Chancengerechtigkeit für Migrantinnen und Migranten in Ausbildung und Beruf

Als überparteiliche Lobbyorganisation verfolgen wir unsere Ziele im ständigen Dialog mit allen Stakeholdern, denn in einem direktdemotisch organisierten Land in dem rund 40 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner einen Migrationshintergrund haben und rund 25 Prozent der Bevölkerung keinen Schweizer Pass besitzen, können die Herausforderungen der Migrations- und Integrationspolitik nur gemeinsam gelöst werden. Unsere Grundhaltung dabei ist eine pragmatische und wir orientieren am Machbaren – denn wir sind überzeugt, dass kleine Schritte in die richtige Richtung besser sind als das Beharren auf nicht mehrheitsfähigen Maximalforderungen oder Idealvorstellungen. Eine moderne Migrations- und Integrationspolitik lässt sich nur im Verbund von Bund, Kanton und Gemeinde realisieren, deshalb engagiert sich Secondas Zürich auf allen politischen Ebenen.

Bundesasylzentrum (BAZ) im Kreis 5

Secondas Zürich befürwortet den Bau eines Bundesasylzentrums auf dem Duttweiler-Areal in der Stadt Zürich und hat im Sommer 2017 die Pro-Kampagne f...

Mehr

Neue Bürgerrechtsverordnung im Kanton Zürich

In unserer Vernehmlassungsantwort im Frühling 2017 an die Zürcher Justizdirektion haben wir die allgemeine Stossrichtung der Totalrevision der kanto...

Mehr

Motion für AusländerInnen-Mitsprache engereicht

In einer von Secondas Zürich inspirierten Motion wird der Stadtrat beauftragt, eine Vorlage zur Anpassung der Gemeindeordnung auszuarbeiten, mit der ...

Mehr

Newsletter