Die Zürcher Stimmbügerinnen und Stimmbürger haben kein Herz aus Stein und lehnen die Abschaffung der Härtefallkommission deutlich ab. Den InitiantInnen ist es nicht gelungen, in der Migrationspolitik Stimmung zu machen – das ist ein positives Zeichen.

Die Kommission gibt in Einzelfällen eine «Zweitmeinung» ab, bei denen es sich in aller Regel um Menschen mit sehr schwierigen Lebensgeschichten und -Umständen handelt. Vor diesem Hintergrund ist eine solche zusätzliche Begutachtungsinstanz nicht nur wünschenswert sondern ein Gebot der Menschlichkeit und Fairness.

Für eine offene, vielfältige, faire und moderne Schweiz!